MICHAEL GEES

Improvisationen zu Erik Saties Werken
Rheinsaal, SGI-D Kulturzentrum Villa Sachsen,
21.10.2017, 20:00 bis 22:00 Uhr

Event herunterladen:   vCal   iCal

Mit 3 Jahren ist das Klavier Gees´ Lieblingsspielzeug, ab 5 Jahren bekommt er Unterricht und mit 8 Jahren gewinnt er den Steinway-Wettbewerb und erhält ein Stipendium am Mozarteum Salzburg. Anschließend studiert er an den Hochschulen in Wien und Detmold. Doch seine Sehnsucht, die Welt der Klänge auf seine Art zu erforschen, sie immer wieder neu zu erfinden, statt Technik zu üben, ist stets präsent. Mit 15 Jahren entflieht Gees dem Druck einer vorgezeichneten, wettbewerbsorientierten Karriere, jobbt hier und da in unterschiedlichen Bereichen. 1974 ergibt sich die Möglichkeit eines Studiums an der Hochschule für Musik und Theater in Hannover. 2001 eröffnet er das von ihm ins Leben gerufene Consol Theater. Hier werden Kinder, Jugendliche und Erwachsene angeregt und ermutigt, eigene künstlerische Impulse zu entdecken und zu verwirklichen. Beim eigenen Label kunstvereint, bei CPO und EMI sind etliche CDs mit Michael Gees erschienen.

Mit seinem Spiel lässt er eine lang vergessene Tradition wiederaufleben: Das Werk mit extemporierten Anteilen auszuschmücken. So auch in seinem Programm ImproviSatie. Gees sagt darüber: „Nichts ist so gegenwärtig wie extemporierte Musik. […]Sich jetzt! Etwas einfallen lassen, was uns beiden neu ist, vorbereitet sein auf das Unvorbereitbare: das ist Extempore.[…] Meine Programmkompositionen möchte ich verstanden wissen als einen Schritt auf dem Weg zum Konzert als unwiederholbarem Ereignis, bei dem es strenggenommen gar kein Publikum gibt: an extemporierter Musik wirken alle Anwesenden mit.“


Besetzung

Michael Gees (Piano)


Programm

ImproviSatie (Erik Satie und Extempores)

Erik Satie: Crépuscule matinal (de midi) (aus Viex Sequins et Vieilles Cuirasses)
Erik Satie: 5ème Gnossienne
Erik Satie: Danses de travers Nr. 1 (aus Pièces froides)
Erik Satie: 1ère Gnossienne
Erik Satie: Sévère réprimande und Seul à la maison (aus Véritables Prélude Flasques (pour un chien)
Erik Satie:  Danses de travers Nr. 2 (aus Pièces froides)
Erik Satie: Sur une lanterne (aus Descriptions automatiques)
Erik Satie:   4ème Gnossienne
Erik Satie:   Danses de travers Nr. 3 (aus Pièces froides)
Erik Satie:  1ère Gymnopédie
Erik Satie:  Danse cuirassée Nr. 2 (Période greque) (aus Viex Sequins et Vieilles Cuirasses)

Öffnungszeiten:

Montag bis Sonntag von 9:00 bis 17:00 Uhr.

Mittwochs geschlossen.

Villa Sachsen im Netz

Facebook

Sprachen